November

Im Winter brauchen uns die Völker nur selten. Die Bienen sitzen ruhig im Bienenkasten, dicht zusammengedrängt als "Wintertraube", sie zehren von den Vorräten und wärmen sich gegenseitig. Je weniger sie gestört werden, desto weniger verbrauchen sie von ihren Vorräten, umso besser kommen sie durch die kalten Wochen. Wir müssen uns also nur um die äusseren Bedingungen kümmern.

Flugloch beobachten: ist der Mäuseschutz in Ordnung? Wenn Feldmäuse durch das Flugloch eindringen, gibt es Unruhe, die Wintertraube löst sich auf, Bienen verklammen und sterben an der Kälte. Wenn Spitzmäuse ins Volk kommen, gibt es doppelte Schwierigkeiten, weil sie ausserdem Bienen auffressen, das Volk also zusätzlich geschwächt wird.

Zu den Winterarbeiten gehört auch das Herstellen von Rähmchen.
Beim Zusammennageln oder Schrauben der Brut- und Honigrähmchen sollte man darauf achten, dass keine gebogene Leistchen verwendet werden. Bei der Längsdrahtung sollte man den Draht nur einziehen und erst vor dem Einlöten der Mittelwand spannen. Die Drahtung selber hat nur die Aufgabe, die Mittelwand im Rähmchen zu fixieren.


Druckbare Version

Impressum    Kontakt    Sitemap